Über mich

Trainerin Christiane

558975_521141147943808_796414061_n

 

Mit Hunden aufgewachsen, schon als Kind und später auch als Teenager immer mit Tierheimhunden aus dem städtischen Tierheim unterwegs, kann ich mir ein Leben ohne meine geliebten "Lebensgefährten" nicht vorstellen.

Zeitweilig waren es bis zu 20 Hunde (aus verschiedenen Nationen) gleichzeitig in meinem Haushalt - hier entstand schnell die Idee von einer eigenen Hundeschule und -Pension. Nirgendwo (und wohl nie wieder?!) habe ich soviel über bzw. von und mit Hunden gelernt, wie in dieser intensiven Zeit. Diese Tiere kamen alle aus dem In- und Auslandstierschutz, teilweise waren es wilde Straßenstreuner, die nichts kannten, zu mir und waren vor ihrer Ankunft ausnahmslos dem Tod geweiht. Nur durch das beherzte Eingreifen etlicher mutiger Idealisten konnten sie vor den grausamen Tötungen durch Erhängen, Erschlagen, Vergiften, Vergasen o. ä. gerettet werden. Sie bekamen bei mir eine neue Chance auf ein lebenswertes Leben mit Artgenossen, Freunden und letztendlich im Idealfall einer eigenen tollen liebevollen Familie.

Mittlerweile haben inzwischen über 80 Hunde mit meiner Hilfe ein neues Zuhause gefunden. Jedes einzelne dieser Tiere war mir ein guter Lehrer und von diesen Erfahrungen zehre ich noch heute. Diese wertvollen Erfahrungen und Erkenntnisse lasse ich nun in meine Arbeit mit Ihnen einfließen.

Oft muss ich mir den Spruch "Du kannst doch nicht alle Tiere dieser Welt retten!" anhören. Stimmt!! Aber ich kann die Welt für EINES dieser Tiere retten!! Und solange die Tiere, die Hoffnung in uns nicht aufgeben, werde ich auch nicht aufgeben und immer weitermachen. Ganz gleich, was Neider, Mißgünstler oder Besserwissen meinen mir an den Kopf werfen zu müssen. Für mich zählen ausschließlich zufriedene Hunde und glückliche Hundeführer.

Man lernt nie aus und so sind ständige Fortbildungen für mich oberste Priorität (und natürlich Hobby 😉 ). Laufend stehen etliche Seminare und Wissensüberprüfungen an. Ich erhoffe mir ständig weitere Erkenntnisse und einen regen informativen Austausch mit Gleichgesinnten und Experten.

Als Co-Trainer kommen ab und an meine eigenen Hunde zum Einsatz. Insbesondere die Spanier sind sozial sehr kompetent und haben mich schon bei etlichen schwierigen Hunden unterstützt.
Der Rüde ist Spezialist für extrem unsichere Hunde, sowie für distanzlose Jungrüpel. Durch seine Souveränität vermittelt er unsicheren Hunden sofort, dass sie nichts zu befürchten haben - distanzlosen Rüpeln zeigt er durchaus die Grenzen glasklar auf, ohne sie jemals zu verletzen oder unfair zu werden.
Die Hündin ist mit ihren fast 12 Jahren schon in Rente, aber fungiert selten noch als Vermittlerin für (angst)aggressive Hunde. Durch ihre Ruhe und Gelassenheit lernt ihr Gegenüber, dass von Artgenossen nicht gleich immer eine Gefahr ausgeht, sondern man auch einfach nett ignoriert werden kann und dass sich Herumpöbelei gar nicht lohnt. 😉

Ich bin sehr froh, ein bisschen stolz und dankbar, dass ich diese tollen Hunde meine Co-Trainer nennen darf und sie das Team von Uelzener Hunde komplettieren. Sie begleiten mich wann immer es geht auf Messen oder Info-Veranstaltungen. Dort können Sie sich selbst von ihrem netten Wesen gegenüber Hund und Mensch überzeugen und entscheiden, ob Sie mit uns zusammenarbeiten möchten.